Willkommen beim Yacht-Club Luzern

Lieber Besucher, der Yacht-Club heisst Sie willkommen auf seiner Club-Website. Hier finden Sie viele nützliche Informationen rund um den Club und seine Aktivitäten.

Wenn Sie schon einmal hier sind – schauen Sie doch gleich in den Veranstaltungskalender und melden sich noch heute an! Ob als Teilnehmer oder Helfer, der Club lebt von der regen Teilnahme eines jeden Einzelnen.

Und vergessen Sie nicht – schauen Sie bald wieder vorbei! Nur so kommen Sie zu den aktuellsten News vom Yacht-Club Luzern.

Aktuelle Berichte

Act 3/2018 -Swiss Sailing Super League – Luzern

Kampf der Winde
Nach zwei Wettkampftagen und 9 gesegelten Läufen führt die Société Nautique de Genève vor dem St.Galler Regattaclub Bodensee und dem Regattaclub Oberhofen/BE. Die Regatten sind geprägt von äusserst schwierigen Windverhältnissen. Die Thermik kämpfte mit der Bise und aus Westen ist eine Störung im Anmarsch. So sind Winddreher um 90 Grade, Windlöcher und Böen mit 2-3 Windstärken ein herausfordernder Mix für Segler und Wettfahrtleitung. 

Bericht und Rangliste Pilatus Cup 2018

Ein herrlicher Sommertag – Bericht vom Segelclub Tribschenhorn, Pius Kunz

Am Samstag 2. Juni 2018 fand der Pilatus Cup statt. Diese Regatta wird seit einigen Jahren durch den Segelclub Tribschenhorn Luzern, den Yacht Club Luzern sowie durch den Yachtclub Rigi gemeinsam organisiert. Am Samstag war der Segelclub Tribschenhorn der Ausgangshafen. Der Segelclub Tribschenhorn übernahm die Administration der Regatta sowie die Gastronomie und stellte das Startschiff. Der YCL und der YCRi unterstützten mit dem Wettfahrtleiter Toni Müller, dem Bojenleger (Schiff mit Mannschaft und Material) sowie dem Kontrollboot.

Bericht und Rangliste Segelwoche Yachten 2018

Segelwoche Jachten 15m2 SNS und H-Boote vom 26./27. Mai 2018
Die Durchführung der Segelwoche Jachten erfolgte am 26. und 27. Mai 2018. Es beteiligten sich insgesamt 17 Schiffe an diesen Regatta-Tagen. Das Feld teilte sich auf in neun Boote der 15m2 SNS-Klasse und acht Schiffe der H-Boot-Klasse.

Kurze Zeit nach dem Skipper-Meeting ertönte vom Startschiff das Schallsignal zum Auslaufen. Der Oberwind hatte sich aufgebaut und entsprechend setzte man den Kurs.   Mit gutem Wind starteten die beiden Klassen. Während dem Lauf wechselte die Windrichtung teilweise. Die Segler mussten sich den gegebenen Verhältnissen anpassen und auf dem Vorwind-Kurs aufkreuzen und umgekehrt.