YCL-Flottille 2014

22 Boote und 45 Teilnehmer, einbezahlt und angemeldet!
Ich denke, so viele Schiffe haben das YCL-Bojenfeld in den letzten Jahren selten zusammen verlassen?!?
Das war meine euphorische Aussage am Dienstag 5. August, vier Tage vor dem Start der Flottille. Ich habe mich ehrlich riesig gefreut!

Leider kam es anders. Die Wettervorhersagen aller Medien (TV, Radio, Print und Internet) waren schlichtweg schlecht. Weiter hat uns am Freitagnachmittag der Wirt vom Bergrestaurant Timpelweid, Herr Tristan Böhringer (selbst ein sehr erfahrener Segler), abgeraten in den „Urner“ zu kommen. Auch hatte, auf meine Anfrage hin, der Hafenmeister vom Hafen Fallenbach, Herr Gregor Zurfluh, dieser Aussage nicht widersprochen.

Schweren Herzens, persönlich lange hin- und hergerissen und bis zuletzt nach einem Plan „B“ suchend, habe ich am Freitagabend die YCL-Flottille abgesagt.

Nun, es kam noch einmal anders als erwartet. Das Wetter war dann bekanntlich gar nicht so schlecht und der Anlass hätte durchaus durchgeführt werden können.

Ich bedanke mich bei allen, die trotzdem für meine Entscheidung Verständnis hatten.

Für die Anmeldung zur Teilnahme an der YCL-Flottille sind alle in Vorkasse getreten. Viele wollten den einbezahlten Betrag nicht zurückvergütet haben und liessen diesen zu Gunsten der YCL-Junioren stehen. Der sehr erfreuliche Betrag von CHF 744.- dufte ich auf deren Konto überwiesen lassen. Ich möchte mich im Namen des Vorstandes und natürlich der YCL-Junioren für diese äusserst generösen Spenden herzlich bedanken.

Wer weiss, vielleicht gibt es eine YCL-Flottille 2015.

In diesem Sinne,
Mast und Schotbruch
Euer Segelmeister
Giorgio von Wartburg

Polizisten hart am Wind

An der alle zwei Jahre ausgetragenen Segelweltmeisterschaft für Polize-Teams errang die Schweiz in Südengland mit Skipper Roger Schumacher von Posten Ebikon die Bronzemedaille.

Den ganzen Bericht finden Sie in der Ausgabe 27 der Luzerner Rundschau (Seite 7):

The Race 2014

[one_third]
Gesamtrangliste:
[button class=“buttonbig rangliste“ bgColor=“transparent“ link=“http://www.ycl.ch/wp-content/uploads/2014/06/Rangliste_TheRace_2014.pdf“ linkTarget=“_blank“][/button]
[/one_third]

[one_third]
[/one_third]

[one_third_last]
[/one_third_last]

Act 2: 8. Central Europa Cup / 29. – 31. Mai 2014

[image source_type=“attachment_id“ source_value=“1935″ title=“Siegerehrung“ align=“center“ icon=“zoom“ lightbox=“true“ width=“656″ autoHeight=“true“]

David Erismann (YCL) und Susan Buchecker (YCL) gewannen auf „Superbüsi“ SUI 235 zusammen mit Mathias Bermejo (SCT) Erich Buholzer (SCT) Roland Kunz (SCT) die zweite Etappe des 8. Central European Alp-Cup 2014. Die nächste Etappe des Alpen-Cups findet am Urnersee, Brunnen (SUI) statt.

Gmunden 30 May 2014: the Swiss Superbüsi Team wins again after 2012 the Platu25 Central European Alp-Cup at the 11. Traunseeweek. There was a hard fight between the German Berlin based Randale-Team for the 1st place. At third the British Reach Around Team from the Royal Lymington Yacht Club. All 3 teams with only one point difference. www.traunseewoche.at
In the CEAC over all after 2 regattas Reach Around leads followed from Swiss El Miracle from Lucerne which win at the first Act at Lake Constance. Superbüsi is at the 3rd with 23 points lag.