Juniorenlager 2016 in Figino

Über Ostern 2016 begaben sich unsere Junioren nach Figino (TI) und eröffneten die Segelsaison mit einer Woche Training am Luganersee. Das erstmals im Jahr 1999 durchgeführte Segellager wurde dieses Jahr von Stephanie Triebold geleitet. Im Weiteren waren Johannes Häderer, Herbert Weibel, Hansruedi und Elsbeth Triebold auf dem Wasser sowie an Land unterstützend im Einsatz. Ihnen sei an dieser Stelle herzlichst für ihr Engagement gedankt, zumal sie allesamt eine Woche Ferien für die Junioren geopfert haben.

Der Juniorenobmann,

David Bermejo

20160329_120830417_iOS20160329_120826374_iOSEin ausführlicher Bericht und Fotos folgen.

 

1. und 3. Rang der YCL-Lasersegler an der PM in Steckborn

Die Junioren des Yacht-Clubs Luzern erreichten an der letzten nationalen Punktemeisterschaft auf dem Laser 4.7 erneut Podestplätze. Yvette Bouwman segelte auf den dritten Rang und Lino Kersting durfte gar Gold entgegennehmen. In der (noch provisorischen) Gesamtwertung der U16 kann Yvette Bouwmann damit den ersten Rang beanspruchen und Lino Kersting erreicht den dritten Platz womit gleich zwei Junioren des YCL in der Gesamtwertung 2015 das Podest besteigen dürften. Zu diesen Spitzenrängen gratuliert der YCL herzlichst.

Lino und Yvette nahmen darüber hinaus auch an diversen international Regatten teil – so auch an der Europameisterschaft in Polen sowie an der Weltmeisterschaft in den Niederlanden teil. Detaillierte Berichte können auf der Homepage des Regionalverbandes eingesehen werden (http://www.rvzs.ch/news-laser).

Regio-Cup 2014

[image source_type=“attachment_id“ source_value=“2054″ icon=“zoom“ lightbox=“true“ width=“660″]

Am Wochenende vom 13.-14. September begrüsste der Yacht-Club Luzern ein grosses Feld von 43 Booten zur Abschluss-Regatta des Regio-Cup 2014. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Klassen Optimisten, Laser und 420er waren gespannt darauf, welche Überraschungen das Wetter wohl diesmal bringen würde…

[button class=“button pdf“ linkTarget=“_blank“ link=“http://www.ycl.ch/wp-content/uploads/2014/09/YCL_Wo_bleibt_der_Wind_Regio_Cup_2014_v14092014v2.pdf“]Bericht lesen![/button]

Regio Cup 2012

[two_third]
Zur Abschlussregatta der Zentralschweizer Junioren sind vor herrlicher Kulisse der schönsten Stadt 58 motivierte Girls und Boys bei uns angetreten. Mit einem beeindruckenden „Geschwader“ von Schlauchbooten waren auch viele Betreuer und Eltern nahe mit dabei. 31 OPTI, 15 Laser und 6 420er segelten 5 schöne Wettfahrten bei prächtigem Spätsommerwetter. Die Wettfahrtleitung war mit 52 Booten gefordert, einige Helfer auf dem Wasser waren das erste Mal mit dabei. Besten Dank für’s Durchhalten, super!

Der Höhepunkt am Samstagabend war die Taufe unserer Jüngsten durch Neptun welcher (tatsächlich) aus dem Wasser stieg und Schlag auf Schlag träfe Sprüche für alle Täuflinge zelebrierte!

58 aufgestellte und äusserst faire SeglerInnen, keine Proteste, keine Frühstarter, keine unzufriedene Gesichter… Zum Glück konnte der Jurypräsident laufend an der Regio Cup – Gesamtwertung arbeiten, somit war auch er beschäftigt. Zum Abschluss wollten unbedingt 16 Eltern in den OPTI –Jollen ihrer Kids ein Race segeln. Der Wind machte mit beim Spiel und alle hatten riesig den Plausch.

Kari Kuhn, Wettfahrtleiter
[/two_third]

[one_third_last]
Rangliste Junioren
[button class=“buttonbig rangliste“ link=“ http://www.ycl.ch/wp-content/uploads/2012/09/Regio-Cup.pdf “ linkTarget=“_blank“ bgcolor=“white“][/button]
Rangliste Eltern
[button class=“buttonbig rangliste“ link=“ http://www.ycl.ch/wp-content/uploads/2012/09/Eltern-2012.pdf “ linkTarget=“_blank“ bgcolor=“white“][/button]

[button class=“buttonbig foto“ link=“http://fotos.ycl.ch“ linkTarget=“_blank“ bgcolor=“white“][/button]
[/one_third_last]

Regio Cup 2012

An dieser Stelle erfahren Sie aktuelle News über den Regio Cup 2012. Bitte schauen Sie wieder auf www.ycl.ch vorbei – die Berichte werden jeweils nach den nächsten Wettfahren aktualisiert.

 

Übersicht der Wettfahrten

[styled_table]

Datum Ort Status
09./10. Juni 2012 Segelclub Hallwil, Beinwil am See Abgeschlossen
23./24. Juni 2012 Yachtclub Sempachersee, Nottwil Abgeschlossen
01./02. September 2012 Segelklub Stansstad, Stansstad Abgeschlossen
15./16. September 2012 Yacht-Club Luzern, Luzern (Abschluss) Abgeschlossen

[/styled_table]

 

Berichte und Links

09./10. Juni 2012 – Bericht/Ranglisten RVZS

Guter Auftakt zum Regio Cup 2012 in Hallwil – Zwei Läufe am Samstag bei moderaten Windverhältnisse, leider kein Wind am Sonntag. Der Auftakt zum Regio Cup 2012 ist gelungen. 54 Boote in Hallwil am Start! Die Resultate und Bilder der einzelnen Klassen finden Sie unter www.rvzs.ch

SCT Junioren Club Cup

Schon am Freitag fing das Abenteuer an, denn da durften wir mit Patrick auf Christophs Platu 25 trainieren. Dafür dankt unser Team (Herbert Weibel, Timy Haupt, Antonin Hüsler, Philipp Müller, Nicola Schwerzmann und Nina Barbana) dir nochmals. Bei leichtem Wind konnten wir optimal trainieren und haben das Boot kennengelernt.
Am Samstagmorgen um 08.00 Uhr holten wir dann „unser“ Regattaboot, eine Surprise, beim „Inseli“ ab.
Wir haben die Jobs so aufgeteilt:

  • Herbert schaute, dass alles stimmt und übernahm in kritischen Fällen das Steuer
  • Antonin hatte eine Seite der Genua
  • Nicola hatte die andere Seite der Genua
  • Philipp hatte die Grossschot
  • Timy bediente das Klavier
  • Nina steuerte

Nach zwei erfolgreichen Läufen (3. und 2. Rang) kamen wir gegen Abend ganz erschöpft im Hafen an. Da wir alle heiss hatten, durften wir noch von Elmars Boot aus baden gehen.
Die Rangliste endete so:

  1. Segel Club Cham
  2. Regattaverein Brunnen (Punktegleich mit Platz 3)
  3. Yacht-Club Luzern (Punktegleich mit Platz 2)
  4. Segelklub Stansstad
  5. Segelklub Meggen

Vielen Dank, dass du mit uns gesegelt bist, Herbert, es hat mega Spass gemacht!

Autorin: Nina Barbana

Lagerbericht Figino 2012

Nach der Abfahrt am Montagmorgen mussten wir bereits in Flüelen Pneu-Wechsel machen, denn ein Pneu des Optitrailers war kaputt. Am Nachmittag gingen wir zum ersten Mal auf den See, um zu segeln. Als der Wind einschlief, übten wir Abschleppen. Abends kochte Elsbeth uns ein feines Znacht. In der JUGI feierten wir noch Hans Ruedis Geburtstag und assen Kuchen. Am Abend schliefen Carlo, Louis, Philip, Naam, Antonin, Yvette und Nina in einem achter-Zimmer ein. Stefanie, Lea und Patrick schliefen in einem dreier-Zimmer und Elsbeth, Hans Ruedi und Raffaela übernachteten auch in einem dreier-Zimmer.

Am Dienstag gingen wir vor dem Frühstück mit Patrick joggen. Nach dem Joggen assen wir in der JUGI Zmorge. Nachher fuhren Patrick und Lea leider schon nach Hause. Yvette und Nina zogen zu Stefanie ins dreier-Zimmer, da wir die Nacht zuvor im Jungs-Zimmer nicht so gut schliefen. Dann liefen alle zusammen zum See. Dort mussten wir unsere Boote aufriggen. Danach trainierten wir bis am Mittag. Gestärkt durch ein Mittagessen, begaben wir uns wieder aufs Wasser und lernten unter anderem rückwärts segeln. Als wir wieder reinkamen, und alles aufgeräumt hatten, begaben wir uns in die JUGI, wo es zum Nachtessen Saltinbocca gab. Dann gingen alle müde ins Bett.

Am Mittwoch hat Raffaela mit uns Kraftübungen gemacht, da es schlechtes Wetter war, konnten wir nicht joggen. Danach haben wir einen Film über das Segeln geschaut. Gleich danach haben wir mir Henk, der mit Rénee in seinem Auto übernachtet, noch ein bisschen Theorie gemacht. Dann gingen wir zum See und es gab Zmittag. Am Nachmittag waren wir in einer Schokoladen Fabrik. Dort konnten wir ein paar Sachen probieren. Als wir den Durchgang zu Ende hatten, fuhren wir wieder zum See. Da stellten die Lasersegler zwei Laser auf, so dass Naam und Antonin und Nina und Yvette je auf einem Laser segeln konnten. In der JUGI gab es zum Znacht Penne mit Bolognese. Wir gingen ins Bett und schliefen ein.

Am Donnerstag machten wir mit Raffaela wieder Kraftübungen. Dann gingen wir Zmorgen essen. Es hatte nicht viel Wind am Morgen. Wir segelten eine Regatta nach Yardstick. Etwas später am Nachmittag hatte es ziemlich viel Wind. Da übten wir Wenden und Halsen. Am Abend haben wir alle zusammen grilliert. Da Stefanie und Henk an den J + S-Kurs nach Luzern mussten, haben wir uns von ihnen verabschiedet und auch Raffaela fuhr nach Hause.

Freitags hatten wir wieder schlechtes Wetter am Morgen. Wir machten einen Ausflug zu einer Kirche in Morcote. Als wir zurückkamen, hat Elsbeth uns ein Zmittag vorbereitet. Am Nachmittag machten wir, weil es kein Wind hatte, eine Ruderregatta mit den Booten. Danach gingen wir noch alle zusammen baden. Die Optis und die Laser mussten verladen werden und wir gingen zum Abschluss in eine Pizzeria essen. Yvette, Naam, Rénee, Louis und Carlo fuhren am Freitag schon nach Hause. Nina zog ins achter-Zimmer, da sie nicht alleine im dreier-Zimmer schlafen wollte und machte Herbert im dreier-Zimmer Platz.

Schon war Abreisetag und wir mussten packen. Nach dem Frühstück fuhren wir los und kamen um die Mittagszeit im YCL an. Dort mussten wir die Boote abladen und freuen uns aufs nächste Training in Luzern (bei hoffentlich wärmerem Wetter).

Ich möchte mich noch bei den vielen Helfern bedanken, ohne die so ein tolles Lager gar nicht möglich wäre!

Autorin: Nina Barbana