YCL Absegeln vom 17.10.2015

Trotz sehr garstigem, kaltem Wetter haben sich ein paar Unentwegte in den Club bewegt, und bei leichtem Nieselregen sind dann immerhin 7 Yachten ausgelaufen.

Zurück im Hafen und im Clubhaus wurde ein feiner Apéro serviert, und pünktlich um 18.36 Uhr wurden der YCL-Stander und die Fest-Beflaggung eingeholt.
Um die 40 YCL-Mitglieder konnten anschliessend das super leckere Nachtessen geniessen.

Wie vermutet wurde noch bis weit in den Abend hinein diskutiert, „plagiert“ und das eine oder andere Glas Wein getrunken.

Liebe Elsbeth, ganz herzlichen Dank für Deine enorme Arbeit und das feine Essen! …und vielen Dank der unermüdlichen, flinken Helfercrew, welche sich richtig ins Zeug gelegt hatte.

Der Tag war rundum gut gelungen und es war so richtig schön familiär und heimelig im Clubhaus.

Ich freue mich jetzt schon wieder auf’s Ansegeln, voraussichtlich am 9. April 2016! …zur obligaten Fuchsjagd.

Beste Grüsse

Euer Segelmeister
Giorgio von Wartburg

1. und 3. Rang der YCL-Lasersegler an der PM in Steckborn

Die Junioren des Yacht-Clubs Luzern erreichten an der letzten nationalen Punktemeisterschaft auf dem Laser 4.7 erneut Podestplätze. Yvette Bouwman segelte auf den dritten Rang und Lino Kersting durfte gar Gold entgegennehmen. In der (noch provisorischen) Gesamtwertung der U16 kann Yvette Bouwmann damit den ersten Rang beanspruchen und Lino Kersting erreicht den dritten Platz womit gleich zwei Junioren des YCL in der Gesamtwertung 2015 das Podest besteigen dürften. Zu diesen Spitzenrängen gratuliert der YCL herzlichst.

Lino und Yvette nahmen darüber hinaus auch an diversen international Regatten teil – so auch an der Europameisterschaft in Polen sowie an der Weltmeisterschaft in den Niederlanden teil. Detaillierte Berichte können auf der Homepage des Regionalverbandes eingesehen werden (http://www.rvzs.ch/news-laser).

Ranglisten und Bericht Alpen Cup 2015 und KM der Platu25

[one_fourth]

Download Ranglisten:

[/one_fourth]

[three_fourth_last]

[button class=“button pdf“ linkTarget=“_blank“ link=“http://www.ycl.ch/wp-content/uploads/2015/09/Gesamtrangliste-ALP-CUP-der-Platu25-2015.pdf“]Gesamtrangliste Alpen Cup[/button]

[button class=“button pdf“ linkTarget=“_blank“ link=“http://www.ycl.ch/wp-content/uploads/2015/09/Rangliste-KM-der-Platu25-2015.pdf“]Rangliste KM Platu25[/button]

[/three_fourth_last]

[divider_line]
[one_fourth]

Bericht NLZ:

[/one_fourth]

[three_fourth_last]

[button class=“button pdf“ linkTarget=“_blank“ link=“http://www.ycl.ch/wp-content/uploads/2015/09/ALP-CUP-Bericht-YCL.pdf“]Bericht Walter Rudin, NLZ[/button]

 

[/three_fourth_last]

 

Bericht VMS 15m2 SNS vom 12. und 13. September 2015

Am Wochenende vom 12. und 13. September 2015 führten wir die VSM durch. An dieser Regatta beteiligten sich 14 Boote der 15er-Klasse, darunter ein Gast aus Salzburg, Österreich und 5 H-Boote.

Der Photograph, Nils Theurer, begleitete uns während der ganzen Dauer der Regatta. Er bereitet eine Reportage über die 15er-Klasse vor. Diese wird voraussichtlich im Herbst 2015 im „Yacht Classic“ erscheinen.

Bei herrlichem, sonnigem und sehr warmem Wetter führten wir am Samstag zwei Läufe aus. Der unstete Wind liess leider nicht mehr zu. Am Sonntag waren die Windverhältnisse leider nicht besser. Die Segler gaben ihr Bestes und versuchten mit den nicht einfachen Windverhältnissen klar zu kommen. Sie kämpften um jeden Platz. Einige Läufe mussten wieder abgeschossen werden, da der Wind sich legte. Trotz diesen unsteten Windverhältnissen gelang es uns doch noch wenigstens einen Lauf auszutragen. So standen für die Auswertung der Rangliste drei Läufe zur Verfügung.

Für das leibliche Wohl sorgte die Landmannschaft. Sie verwöhnte uns alle mit einem toll zubereiteten Apéro und anschliessend mit einem köstlichen Nachtessen und Dessert.

Das gute Gelingen dieser beiden Regatta-Tage ist den einsatzfreudigen Helfern auf dem Wasser und im Clubhaus zu verdanken. Ohne diesen guten „Geistern“ könnte ein solcher Anlass nicht durchgeführt werden. An dieser Stelle bedanke ich mich bei allen Mitwirkenden für ihre gute Arbeit!

Darum denkt daran: Wer Regatten segeln will, muss sich überlegen, ob er nicht auch mindestens einmal pro Jahr als Helfer im Einsatz stehen kann.

 

Hansruedi Triebold

Ranglisten Vierwaldstätterseemeisterschaft 15er und H-Boot

[one_fourth]

Download Ranglisten:

[/one_fourth]

[three_fourth_last]

[button class=“button pdf“ linkTarget=“_blank“ link=“http://www.ycl.ch/wp-content/uploads/2015/09/VSM2015_HBoote.pdf“]Rangliste H-Boote[/button]

[button class=“button pdf“ linkTarget=“_blank“ link=“http://www.ycl.ch/wp-content/uploads/2015/09/VSM2015_15er.pdf“]Rangliste 15er[/button]

 

[/three_fourth_last]

Bericht YCL Flottille 2015

YCL-Flottille 2015

Am 8. August 2015 sind wir von Luzern Richtung Hafen Fallenbach ausgelaufen. Mal mehr, mal kein Wind, aber alle haben am Nachmittag das Ziel erreicht. Wir waren immerhin 10 Boote und 17 YCL-Mitglieder, die diesem Anlass beiwohnten!

Wir sind vom RVB-Präsidenten, René Baggenstos und seiner Familie, sehr freundlich empfangen worden und durften deren ganze Infrastruktur uneingeschränkt nutzen.

Nach einem ersten Apéro auf den Schiffen und einem Zweiten vor dem Zelt des RVB (Regatta Verein Brunnen) wurde dann der Grill „angezündet“. Die Sommerhitze an diesem Samstagabend war unerträglich. Einige von uns haben dann den Apéro stehend, respektive „kneipend“ im Wasser am Hafenufer eingenommen, was die nötige Abkühlung, viel Spass und Gelächter eingebracht hat. Es wurde viel gelacht, gespritzt und die Stimmung war feuchtfröhlich ausgelassen!

Nachdem sich die Sonne hinter der Rigi geschoben hatte, wurde es langsam hitzetechnisch erträglicher. Als Grillmeister hat sich Roger Baumgartner super in Scene gesetzt. Fehlerlos servierte er dann das Grillgut! Ein sehr schöner, sehr heisser, wenn auch kurzer Grillabend war uns beschert. Das aufkommende Gewitter hat dann um 21.30 Uhr alle Teilnehmer auf ihre Schiffe getrieben. Einerseits zum Dichtmachen der Luken und andererseits zum besser festmachen der Schiffe. Zum Glück war dann alles nicht so schlimm und wir verbrachten eine relativ ruhige Nacht im Hafen Fallenbach.

Nach dem Frühstück haben sich dann alle, bei schönem Wetter und leicht auffrischendem Wind, auf den Heimweg begeben. Und unser Präsident meinte nachträglich noch: Seit bald vierzig Jahren segle ich auf diesem See und es ist nur wenige Mal vorgekommen, dass wir ab Höhe Gersau mit einem permanenten Amwind-Kurs mit 3 – 6 Knoten Fahrt bis nach Luzern durchsegeln konnten. Wahrlich ein Glücksfall für Helena und mich.

Die Wetterprognose für Luzern hat eine nasse Ankunft im Yacht-Club Luzern vorhergesagt. So war es dann auch!

Ein ganz spezielles, herzliches Dankeschön geht an Dich, lieber Oskar Koch. Für Deine Unterstützung als Mitglied beim RVB und für die Gastfreundschaft des RVB‘s! Das wissen wir zu schätzen und freuen uns, wenn wir vielleicht einmal einer RVB-Flottille im YCL das Gastrecht geben dürfen. Ich hoffe, dass die dann mit Leichtwind zurechtkommen?!?

Nun, alles hat perfekt gepasst… das Wetter, der Wind und die Teilnehmer!

 

In diesem Sinne, Mast und Schotbruch

Euer Segelmeister Giorgio von Wartburg

Rangliste The Race 2015

[one_fourth]

Download Rangliste:

[/one_fourth]

[three_fourth_last]

[button class=“button pdf“ linkTarget=“_blank“ link=“http://www.ycl.ch/wp-content/uploads/2015/06/YCL_TheRace2015.pdf“]Rangliste The Race[/button]

[/three_fourth_last]

1. und 5. Rang der YCL Lasersegler der PM in Lugano

Der Vorstand des YCL gratuliert den Teilnehmern der Punktemeisterschaft in Lugano

Yvette Bouwman zum 1. Platz
Lino Kersting zum 5. Platz

 

Vollständige Rangliste

Rangliste Segelwoche Yachten Bucherer Cup – 15er und H-Boote

[one_fourth]

Download Ranglisten:

[/one_fourth]

[three_fourth_last]

[button class=“button pdf“ linkTarget=“_blank“ link=“http://www.ycl.ch/wp-content/uploads/2015/05/Segelwoche-Yachten-Bucherer-Cup-H-Boote.pdf“]Rangliste H-Boote[/button]

[button class=“button pdf“ linkTarget=“_blank“ link=“http://www.ycl.ch/wp-content/uploads/2015/05/Segelwoche-Yachten-Bucherer-Cup-15er.pdf“]Rangliste 15er[/button]

[/three_fourth_last]

Pressemitteilung Swiss Sailing League – Update

UPDATE

Thun, 26. April 2015

Der Regattaclub Oberhofen gewinnt vor Genf und dem Regattaclub Bodensee!

ssl3

YCL-Team (Roger Schumacher (Skipper), Stephanie Rossé, Yves Ernst, Johannes Häderer) segelt souverän auf Platz 7! Herzliche Gratulation!

Der Regattaclub Oberhofen (Thunersee) gewinnt die erste Runde der neu lancierten Segel Nationalliga. Auf Platz 2 folgt die Societe Nautique de Geneve vor dem drittplatzierten Regattaclub Bodensee, St.Gallen. ACT 1 der Swiss Sailing League wurde vom 24. – 26. April 2015 durch den Thunersee Yachtclub veranstaltet. In Anlehnung an die Nationalligen im Fussball oder Eishockey messen sich die besten Segelclubs der Schweiz in der Swiss Sailing League um ihren Meister zu ermitteln. Die renommiertesten Schweizer Segelclubs vom Bodensee zum Genfersee und bis nach Locarno engagieren sich in der Liga.

Der Auftakt der Swiss Sailing League war von Wetterglück begünstigt. Am Freitag herrschte ideales Segelwetter. Bei Sonnenschein und schöner Thunersee Thermik wurden vor der Traumhaften Kulisse von Eiger, Mönch und Jungfrau 12 Wettfahrten ausgetragen.

Am Samstag verhinderte die Föhnlage das Aufkommen des Regens und gleichzeitig auch den Wind. Deshalb konnte nur 1 Rennen in leichtem Wind gesegelt werden. 2 weitere Rennen mussten wegen abflauenden Winden abgebrochen werden.

Am Sonntag waren Wind und Sonne zurück. Bei leichtem Wind konnten 2 Rennen im sogenannten Oberwind gesegelt werden. Etwas später drehte der Wind auf Thermik, in welcher 2 weitere Wettfahrten gesegelt wurden.

Dank dem Laufsieg im letzten Rennen gewinnt das Team vom Regattaclub Oberhofen den ACT 1 der Swiss Sailing League mit 9 Punkten vor dem Team vom Société Nautique de Genève mit 10 Punkten. Auf dem 3. Rang ist das Team vom Regattaclub Bodensee mit 11 Punkten. Das Team vom Veranstalter Thunersee Yachtclub beendet diese Meisterschaft ebenfalls mit 11 Punkten auf dem 4. Rang.

Die 18 teilnehmenden Clubs segeln in der Segelliga abwechseln auf 6 Booten die von der Liga bereitgestellt werden. Es wurde bei diesem Event mit J-70 Yachten gesegelt, welche auch in der SAILING Champions League gesegelt werden. Es handelt sich dabei um moderne Sportboote mit einem grossen farbigen Genackersegel.

Die Rennen vor Thun dauerten ca. 15 Minuten – spannend für Zuschauer und anspruchsvoll für die Segelteams. Oft wurden die Rennen auf der Zielgerade entschieden. Nach jedem Rennen wird ein Teil der segelnden Clubs ausgetauscht damit pro Swiss Sailing League Wochenende jeder teilnehmende Club möglichst oft gegen jeden anderen Liga Club segeln kann und sich eine faire Rangliste ergibt.

Patrick Zaugg, Mitbegründer der Swiss Sailing League und Organisator des ACT 1 in Thun: „Die Swiss Sailing League ist ein neuartiges und spannendes Regattaformat, das für Segelclubs, Segler und Zuschauer sehr attraktiv ist. Mit dem Kickoff der Swiss Sailing League in Thun haben wir einen Grundstein für die Segelnational Liga gelegt. Die Segler sind begeistert und freuen sich auf den nächsten Event in Kreuzlingen. Wir erhoffen uns zudem mit der Liga den Segelsport auch für eine breitere Öffentlichkeit greifbarer und interessant zu machen!“

Ab 2016 wird die Swiss Sailing League mit einer Super League und Challenge League mit Austragungsorten in der ganzen Schweiz ausgetragen. Clubs, welche sich für 2016 einen Startplatz sichern wollen, werden im Herbst 2015 zu einem Qualifikationsanlass eingeladen, der auch die Auf-/Abstiegsrunde für die Clubs aus der Liga 2015 darstellt.

Crewliste: http://www.tyc.ch/tl_files/tyc/2015/Crewliste_ACT1_Thun_2015.pdf

Rangliste: http://www.tyc.ch/tl_files/tyc/2015/Result_SSL_Thun_20150426.pdf

Video: http://www.telebaern.tv/118-show-news/3875-episode-samstag-25-april-2015/6913-segment-eine-superleague-fu-r-segler

Homepage: www.SwissSailingLeague.ch

Facebook: https://www.facebook.com/swisssailingleague?ref=ts&fref=ts

Twitter: https://twitter.com/SailingLeague

Kontakt:

Patrick.Zaugg@SwissSailingLeague.ch 079 547 85 16

Felix.Somm@SwissSailingLeague.ch

 

Rangliste:

 

  1. Rank: Regatta Club Oberhofen
  2. Rank: Société Nautique Genève
  3. Rank: Regatta Club Bodensee
  4. Rank: Thunersee Yachtclub
  5. Rank: Club Nautique de Pully
  6. Rank: Club Nautique de Versoix
  7. Rank: Yachtclub Luzern
  8. Rank: Segelclub Cham
  9. Rank: Segelclub Murten
  10. Rank: Segelclub Männedorf
  11. Rank: Cercle Voile de Neuchâtel
  12. Rank: Yachtclub Zug
  13. Rank: Segel-Sport-Club Romanshorn
  14. Rank: Yacht Club Bielersee
  15. Rank: Zürcher Yachtclub
  16. Rank: Yacht Club Kreuzlingen
  17. Rank: Yacht Club Locarno
  18. Rank: Segelclub Uri

 

ssl3

© SSL / Peter Kupferschmied

ssl2

© SSL / Peter Kupferschmied

ssl1

© SSL / Peter Kupferschmied

 

 

 

 

Thun, 21. April 2015

«Die neue Schweizer Segel-Nationalliga startet am 24. April 2015 in Thun»

In Anlehnung an die Nationalligen im Fussball und den bereits sehr erfolgreich gestarteten Segel- Nationalligen im Ausland findet vom 24. – 26. April 2015 die erste Regatta zur Swiss Sailing League in Thun statt. Die renommiertesten Schweizer Segelclubs vom Bodensee zum Genfersee und bis nach Lugano schicken ihre besten Segelteams an den Start.

Die Idee der Segel Nationalliga ist, dass die teilnehmenden Clubs Segelteams von bis zu 20 Seglern aufbauen und aus diesem Pool für jede Runde (Regatta) die ideale Mannschaftsaufstellung nominieren. So kann jeder Club sicherstellen, dass er pro Runde seine besten Segler an den Start schickt. Für den Segelsport stellt dieses Liga-Format, wo Clubs gegen Clubs segeln, ein Novum dar. In der Swiss Sailing League stehen die Clubs im Vordergrund. Der Club, dem es gelingt, das beste und konstanteste Segelteam aus den eigenen Reihen und dem eigenen Nachwuchs zu etablieren, wird am Saisonende als bester Schweizer Segelclub gefeiert und qualifiziert sich für die Teilnahme an der Internationalen Sailing Championsleague.

Um die Chancengleichheit zu gewährleisten werden vom Veranstalter sechs identische Segelboote zur Verfügung gestellt, mit denen die Clubs im Wechsel gegeneinander segeln. Nebst der Chancengleichheit reduziert sich durch die gestellten Boote auch der Aufwand der Clubs, um an der Liga teilzunehmen. Die Segler können einfach mit ihrer persönlichen Sporttasche anreisen ohne in aufwendige Bootstransporte und teures Material investieren zu müssen.

Die verwendeten J-70 Sportboote, mit welchen auch in der Sailing Champions League gesegelt werden, sind modern und mit dem grossen farbigen Genackersegel schnell unterwegs.

Ein Rennen dauert ca. 15 Minuten – spannend für Zuschauer und anspruchsvoll für die Segelteams. Nach jedem Rennen wird ein Teil der segelnden Clubs ausgetauscht damit pro Swiss Sailing League- Wochenende jeder teilnehmende Club möglichst oft gegen jeden anderen Liga-Club segeln kann und sich eine faire Rangliste ergibt.

Ein weiteres Novum der Segel-Nationalliga ist, dass Schiedsrichterboote direkt im Regattageschehen unterwegs sind und die Schiedsrichter Regelverstösse sofort „pfeifen“ und bestrafen. So wird sichergestellt, dass das erste Team, welches die Ziellinie überquert, auch als definitiver Sieger des Rennens feststeht.

Patrick Zaugg, Mitbegründer der Swiss Sailing League und Regattaleiter von Thun: „Die Swiss Sailing League ist ein neuartiges und spannendes Regattaformat, das für Segelclubs, Segler und Zuschauer sehr attraktiv ist. Mit dem Startschuss zur Swiss Sailing League in Thun wird Segelsport auch für eine breitere Öffentlichkeit greifbar und interessant!“

Folgende Clubs sind als Teilnehmer für die Swiss Sailing League 2015 gesetzt:

 

  • Bordée de Tribord La Neuveville
  • Cercle de la Voile de Neuchâtel
  • Club Nautique de Pully
  • Club Nautique de Versoix
  • Regattaclub Oberhofen
  • Regattaclub Bodensee
  • Segelclub Cham
  • Segelclub Männedorf
  • Segelclub Murten
  • Segelvereinigung Thalwil
  • Segelclub Uri
  • Segel-Sport-Club Romanshorn
  • Société Nautique Rolloise
  • Société Nautique de Genève
  • Thunersee Yachtclub
  • Yacht Club Bielersee
  • Yacht Club Locarno
  • Yacht Club Luzern
  • Yachtclub Kreuzlingen
  • Yacht-Club Spiez
  • Yachtclub Zug
  • Zürcher Segel Club
  • Zürcher Yacht Club

 

Das Ziel dieser beiden Pilotanlässe ist es, Clubs aus allen Regionen der Schweiz teilnehmen zu lassen und nach dem Vorbild anderer Nationalligen und anderer Länder einen Ligaverein für die Zukunft zu gründen. Ab 2016 wird die Swiss Sailing League als Super League und Challenge League ausgetragen um so noch mehr Clubs die Teilnahme zu ermöglichen. Clubs, welche für 2016 einen Startplatz erobern wollen, werden im Herbst 2015 zu einem Qualifikationsanlass eingeladen, der auch die Auf- /Abstiegsrunde für die Clubs aus der Liga 2015 darstellt.

 

v.l.n.r.: Yves Ernst, Stephanie Rossé, Roger Schumacher, Johannes Häderer

ycl Gross Yves Ernst ycl Skipper Stephanie Rossé ycl Trim Taktik Roger Schumacher ycl SONY DIGITAL CAMERA