Bericht Absegeln vom 13. Oktober 2018

Unser Segelmeister Giorgio hatte es wieder mal so richtig supermannmässig organisiert: Tollstes Wetter, wolkenloser Himmel, angenehme Temperatur und nicht zu vergessen: die Flugshow.

Nach ersten Befürchtungen, es würden nur 2,3 Boote kommen, nahmen schlussendlich 16 Boote an diesem letzten Anlass der Saison 2018 teil. 13 fanden sich gegen 16.00 Uhr zum obligaten Päckli vor der Warthenfluh zusammen und 3 Boote genossen die angenehme Brise beim Weitersegeln.

Heidi Somm und Mannschaft haben Egon mit der Rumora an die Flugshow mitgenommen. Er hat es, wie immer auf dem Wasser, sehr genossen.

Im Clubhaus wurde die obligate Suppe, der Apéro und fürs spätere Nachtessen vorbereitet. Elsbeth und ihre Helfer gaben alles.

Rechtzeitig fuhr man los, um die Suppe bei den Seglern abzuliefern. Diesmal durften gar alle Helfer mit aufs Wasser. Dies zu grossen Freude aller Helfer. Noldi mit dem Pronto und Hansruedi mit dem Rosso waren dann mit uns unterwegs zum Päckli.

Dani Aeberhard hat nochmal die Gelegenheit genutzt, bei der Heimfahrt in einen riesigen Grasbüschel zu fahren. Wie gut, dass das Wasser noch nicht eisig kalt war.

Rechtzeitig waren alle Teilnehmer zurück zu einem Superapéro und zum Flaggen einholen bei Sonnenuntergang. Etwa 40 Clubmitglieder haben später das feine Nachtessen genossen. Es wurde viel erzählt und Seemannsgarn gesponnen. Die Stimmung war grossartig.

Herzlichen Dank an Elsbeth und an alle Helfer. Und wer nicht dabei war, ist selber schuld.

Giorgio, wir freuen uns aufs 2019, Du organisierst meisterhaft.

 

Heidi Brun

Vierwaldstätterseemeisterschaft 2018 – Bericht und Rangliste

Vierwaldstättersee Meisterschaft der 15er SNS
Yacht-Club Luzern, 29./30. September 2018

8 Boote fanden sich am Start für die Wettfahrt der Vierwaldstättersee Meisterschaft 2018.

Der Auftakt am Samstag brachte nicht die vorangekündigte heftige Biese. Bis Mittag zum Skippermeeting flaute die Biese ab und für die Wettfahrtleitung war es eine schwierige Aufgabe, eine Wettfahrt durchzuführen. Schlussendlich konnte doch 1 Lauf gesegelt werden.

Um so schöner war der Sonntag. Bei strahlendem Sonnenschein baute sich die Thermik auf und es wurden 4 traumhaft schöne Wettfahrten ausgeführt mit einer wunderschönen, herbstlichen Kulisse. Was die Klasse besonders gefreut hat, ist die erste Teilnahme des neuen Sempacher-Teams auf Aiola (SUI 157). Die Crew zeigte sich gleich als gute Gegner der 15er Klasse und besetzten gleich bei der ersten Regatta den 5. Rang.

Ein herzlicher Dank an das ganze YCL- Helferteam, das erneut einen super Event zum Gelingen brachte (Impressionen von Roli Kuhn / Bojenleger).

 

Die Rangliste der VMS 2018

Act 3/2018 -Swiss Sailing Super League – Luzern

Kampf der Winde
Nach zwei Wettkampftagen und 9 gesegelten Läufen führt die Société Nautique de Genève vor dem St.Galler Regattaclub Bodensee und dem Regattaclub Oberhofen/BE. Die Regatten sind geprägt von äusserst schwierigen Windverhältnissen. Die Thermik kämpfte mit der Bise und aus Westen ist eine Störung im Anmarsch. So sind Winddreher um 90 Grade, Windlöcher und Böen mit 2-3 Windstärken ein herausfordernder Mix für Segler und Wettfahrtleitung. 

Bericht und Rangliste Pilatus Cup 2018

Ein herrlicher Sommertag – Bericht vom Segelclub Tribschenhorn, Pius Kunz

Am Samstag 2. Juni 2018 fand der Pilatus Cup statt. Diese Regatta wird seit einigen Jahren durch den Segelclub Tribschenhorn Luzern, den Yacht Club Luzern sowie durch den Yachtclub Rigi gemeinsam organisiert. Am Samstag war der Segelclub Tribschenhorn der Ausgangshafen. Der Segelclub Tribschenhorn übernahm die Administration der Regatta sowie die Gastronomie und stellte das Startschiff. Der YCL und der YCRi unterstützten mit dem Wettfahrtleiter Toni Müller, dem Bojenleger (Schiff mit Mannschaft und Material) sowie dem Kontrollboot.

Bericht und Rangliste Segelwoche Yachten 2018

Segelwoche Jachten 15m2 SNS und H-Boote vom 26./27. Mai 2018
Die Durchführung der Segelwoche Jachten erfolgte am 26. und 27. Mai 2018. Es beteiligten sich insgesamt 17 Schiffe an diesen Regatta-Tagen. Das Feld teilte sich auf in neun Boote der 15m2 SNS-Klasse und acht Schiffe der H-Boot-Klasse.

Kurze Zeit nach dem Skipper-Meeting ertönte vom Startschiff das Schallsignal zum Auslaufen. Der Oberwind hatte sich aufgebaut und entsprechend setzte man den Kurs.   Mit gutem Wind starteten die beiden Klassen. Während dem Lauf wechselte die Windrichtung teilweise. Die Segler mussten sich den gegebenen Verhältnissen anpassen und auf dem Vorwind-Kurs aufkreuzen und umgekehrt.

Rangliste Alpencup Drachen 2018

Die Rangliste ist auf Manage2Sail zu finden.

Rangliste Drachen SM 2018

Seven-o-Clock vom 18.04.2018

Die Serie ist super gestartet. Der zweite Anlass vom 25.04. hatte Wind vom Feinsten. Auch die Teilnehmer Anzahl hat bereits zugenommen. Ein Teilnehmer vom Segelclub Meggen hat teilgenommen und hat angefragt ob er den YCL-Event im SCM verbreiten darf. Der Vorstand ist der Meinung, dass das ganz unserem Motto „Wind bewegt“ entspricht.

Ansegeln / Bootstaufe Neues Motorboot

Ein grossartiger Anlass mit super Wetter, einer tollen „Kleiderbörse“ mit anschliessendem „Cüpli-Apéro“, einem neuen „YCL-Band“ und der Taufe des neuen Schlauchbootes „Rosso“ (Sponsoring von Max Schmid und Lukas Ammann). Der Apéro vom letztjährigen „Fuchs-Ehepaar Helena und Bernhard“ rundete das Nachmittagsprogramm ab. Mit „Losentscheid“ wurden Valerie und Hendrik Thurau zur Ausrichtung des nächsten Apéro’s bestimmt. Insgesamt genossen ca. 70 Club-Teilnehmende den tollen Anlass