Slide 3

So ein Tag, so wunderschön… wie am Samstag, 14. Oktober 2017

So wunderschön war’s aber bereits am Samstag, 18. Oktober 2014 und am Samstag, 15. Oktober 2016 (schaut Euch wieder einmal die Bilder auf unserer Homepage an)! Das Wetterglück zu diesem Anlass ist seit Jahren auf unserer Seite.

Bereits um 10.00 Uhr haben sich mehrere YCL-Mitglieder daran gemacht, ihre Yachten für das Absegeln vorzubereiten. Der Flaggenmast war geschmückt! Der Tag war wieder einmal perfekt für Wassersport, das Absegeln.

Bei so traumhaftem Wetter sind die Schiffe sofort ausgelaufen und hatten bei mässigem Wind doch einige schöne Stunden zu segeln. Um 14.15 Uhr hat dann die PC-7 Staffel der Schweizer Luftwaffe ihr Können über dem Luzerner Becken bewiesen. Spektakuläre Flugmanöver und Tiefflüge, welche die Segler fast zum Mastlegen gezwungen haben, waren einmalig zu bewundern.

Tatsächlich haben 12 Schiffe mit ihren Crews am YCL Absegeln teilgenommen. Zum Festmachen um 15.30 Uhr vor der Wartenfluh haben sich alle eingefunden. Eine aufgestellte Gesellschaft hat die Bilgen mehrerer Schiffe geleert und die feine Suppe aus der YCL-Küche geniessen können.

Im Clubhaus waren im Vorfeld die Tische eingedeckt und der Apéro vorbereitet worden. Alles war für die Rückkehrer der Segler vorbereitet.

Wunderschöne, reich bestückte Fleisch- und Käseplatten sind bereitgestanden und mit einem Glas Wein wurde angestossen. Den Gästen hat es sehr gefallen.

Um 18.40 Uhr haben wir den YCL-Stander eingeholt und zum Essen gebeten.

Das anschliessende Nachtessen hat das Clubhaus fast an seine Grenzen gebracht. Haben doch 55 Personen das leckere Essen genossen. Gutgelaunt, mit intensiven Gesprächen und viel Lachen wurde die offizielle Segelsaison 2017 beendet.

Elsbeth und Hansruedi Triebold, sowie allen Helfern, es waren alles Gastmitglieder, möchte ich herzlich danken. Ihr habt Euch so richtig ins Zeug gelegt. Vielen Dank, es war ein tolles Fest.

Ich freue mich jetzt schon wieder auf’s Ansegeln am 7. April 2018! …zur obligatorischen Fuchsjagd.
Beste Grüsse
Euer Segelmeister
Giorgio von Wartburg