Slide 3

Alle Jahre wieder besuchte uns auch dieses Jahr der Samichlaus mit dem Schmutzli im Yacht Club.
Für einmal hatte es keinen Schnee um das Clubhaus, sodass wir am warmen Feuer auf der Yacht Club Terrasse zu Beginn ein Glas, von Elsbeth Triebold selbst gebrautem Glühwein serviert bekamen.
Alsdann das Clubhaus auf den letzten Platz besetzt war, klopfte unser Samichlaus an der Türe. Mit grossem Applaus empfingen wir ihn mit seinem Schmutzli. Auf die weisen Sprüche folgten dann auch die
eine oder andere Anekdote unserer Clubmitglieder-/innen. So war zu vernehmen, dass unser Hafenmeister sein Schiff zwischen Land und Bootssteg im Schlick parkierte, oder Heidi Somm zwischen gelber Begrenzungsboje und der Ufschötti die Abkürzung zur Seepolizei nahm, welche dies aus ihrer Warte prompt bemerkt hatte. Der Samichlaus wusste aber auch von Clubmitgliedern aus der Ferne zu berichten.
So durfte René Brun auf dem Segeltörn im Schwarzen Meer, beim Tanken den Diesel aus den Kanistern selbst mit dem Mund ansaugen. Danach war es aber nicht der Motor, sondern der René der zu husten anfing! Sind wir aber heilfroh, dass er auch dies überstanden hatte. Denn er ist es, der seit einigen Jahren immer wieder die leckeren Grittibänzen von der Klosterbäckerei Engelberg für unseren Chlausabend organisiert. Nachdem auch der letzte Grittibänz einen “Esser” gefunden hatte, verabschiedete sich unser Samichlaus mit dem Schmutzli und verschwand in der dunklen Nacht.
Vielen herzlichen Dank an alle Helfer und natürlich an den Samichlaus, Pius Wedekind und den Schmutzli, Angela Syfrig für den tollen gelungenen Abend.

Ich wünsche allen eine geruhsame und gemütliche Adventszeit

Euer Segelmeister

Daniel Aeberhard